ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

der FS-Cologne-Beach GmbH, im Folgenden „Blackfoot“ genannt

1.    Geltungsbereich

1.1.    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) der FS-Cologne-Beach GmbH, Stallagsbergweg 1, 50769 Köln (nachfolgend „FS“) gelten für den Eintritt zu dem von FS betriebenen Areal am Fühlinger See, Stallagsbergweg 1, 50769 (nachfolgend „Blackfoot Beach“) und für die Inanspruchnahme der von FS angebotenen Aktivitäten durch Beachbesucher/in (nachfolgend „BB“). Diese AGB ergänzt die vor Ort an den jeweiligen Aktivitäten aushängenden Benutzungsbedin-gungen.

1.2.    Leistungen von FS erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser AGB. Sofern BB Kaufmann im Sinne von § 14 BGB ist, wird diesen AGB entgegenstehenden oder abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder sonstigen Bedingungen von BB unabhängig von ihrer jeweiligen Bezeichnung ausdrücklich widersprochen. Diese AGB gelten zwischen FS und BB auch dann ausschließlich, wenn FS in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender AGB oder sonstiger Bestimmungen von BB die Leistung vorbehaltlos erbringt.

1.3.    Diese AGB gelten zudem für über Internetangebote von FS zustande gekommene Verträge über Leistungen von FS und für alle von FS gegenüber BB individuell er-stellten Angebote, soweit zwischen den Parteien nicht anders vereinbart wurde.

1.4.    Diese AGB können auf den Seiten des Internetangebotes von FS eingesehen und ausgedruckt bzw. lokal gespeichert werden.

1.5.    Wenn BB Leistungen von FS – auch - für andere Personen bucht, die Leistungen von FS in Anspruch nehmen (nachfolgend „Teilnehmer“ genannt) so gelten diese AGB neben BB auch für diese Teilnehmer.

1.6.    Sofern BB Leistungen für Teilnehmer bucht, ist BB dazu verpflichtet, dass der In-halt dieser AGB den jeweiligen Teilnehmern zur Kenntnis gebracht wird.

2.    Leistungen von FS

FS betreibt am Blackfoot Beach einen Badestrand, Gastronomieeinrichtungen und diverse Freizeiteinrichtungen und bietet dort die Folgenden Leistungen an:

2.1.    „Basisnutzungen“ am Blackfoot Beach sind: Eintritt und Nutzung des Areals Black-foot Beach, insbesondere Nutzung des Strandbads/ Biergartens.

2.2.    Am Blackfoot Beach können zu den jeweils angebotenen Konditionen Gastronomie-leistungen und der Verleih von Material (Strandbetten, Liegestühle u.a.) in An-spruch genommen werden.

2.3.    „Aktivitäten“ am Blackfoot Beach sind insbesondere: Hochseilgarten, Bogenschie-ßen, Kanu, SUP (Stand-Up-Paddling), Strandolympiade, Drachenboot, Floßbau, Tau-chen, Beachvolleyball.

2.4.    „Events“ am Blackfoot Beach sind: Veranstaltungen, die in der Regel für Gruppen am Blackfoot Beach organisiert und durchgeführt werden, insbesondere Hochzeits-feiern, Tagungen und Seminare, Junggesellenabschiede, Firmenevents u.a. (mit entsprechendem Servicepersonal, Ausstattung, Raum/Beachbereich, kulinarischer Versorgung, Getränken etc.). Im Rahmen von Events können auch andere Leistun-gen von FS, wie etwa Aktivitäten nach Ziff. 2.3., hinzugebucht werden.

2.5.    Die unter vorgenannter Ziff. 2.4. genannten Events können im Außenbereich des Blackfoot Beach oder in Räumlichkeiten von FS am Blackfoot Beach durchgeführt und mit einzelnen Leistungen und Angeboten von FS kombiniert werden. Die Ein-zelheiten, beispielsweise zu der Durchführung des Events, werden in einer geson-derten Vereinbarung zwischen FS und BB unter Geltung dieser AGB festgelegt.

3.    Vertragsschluss

3.1.    Basisnutzungen, Aktivitäten und Events können vor Ort am Blackfoot Beach oder über Fernkommunikationsmittel, z.B. online oder per Email, gebucht werden.

3.2.    Ein Vertrag vor Ort am Blackfoot Beach kommt durch Annahme eines von FS ge-machten Angebots durch BB zustande.

3.3.    Sofern BB Leistungen nicht vor Ort am Blackfoot Beach gebucht hat, sondern die Bestellung per Fernkommunikationsmittel erfolgt, gelten ergänzend die Bestimmun-gen nach Ziff. 8. und 9. dieser AGB.

3.4.    Individuell von FS erstellte Angebote zu Leistungen können innerhalb von 14 Ta-gen, gerechnet ab dem Erhalt des Angebots von BB angenommen werden. Ein in-dividuelles Angebot von FS gilt als angenommen, wenn BB ein gegengezeichnetes Exemplar des Angebots an FS sendet und zusätzlich, falls zwischen FS und BB eine Anzahlung vereinbart wurde, wenn der jeweils vereinbarte Anzahlungsbetrag auf dem Konto von FS eingegangen ist.

3.5.    Wenn Leistungen für Kinder bzw. Minderjährige als Teilnehmer gebucht werden, so kommt ein Vertrag erst mit Vorliegen der erforderlichen schriftlichen Einverständnis-erklärung der Erziehungsberechtigten zustande.

4.    Änderung des Leistungsumfangs

FS ist berechtigt, den Leistungsumfang bei Vorliegen eines berechtigten Interesses unter Berücksichtigung des Interesses von BB anzupassen bzw. zu ändern, soweit dies für BB zumutbar ist. Dies ist etwa dann der Fall, wenn die Anzahl der Teil-nehmer einer gebuchten Aktivität oder eines Events höher oder geringer ist als bei der Buchung angegeben wurde, äußere Umstände – wie z.B. extreme Wetterbedin-gungen oder kurzfristigen Personalausfall - eine Durchführung der ursprünglich ge-buchten Leistung nicht zulassen

5.    Verhaltensregeln für den Besuch des Blackfoot Beach

5.1.    BB hat alle am Blackfoot Beach aufgestellten Beschilderungen zu beachten und den entsprechenden Vorgaben/ Sicherheitsbestimmungen Folge zu leisten.

5.2.    Am Blackfoot Beach herrscht Nacktbadeverbot. BB ist die Nutzung des Blackfoot Beach nur in üblicher (Bade-)Kleidung gestattet.

5.3.    BB darf sich nur in dem durch Absperrungen an Land und zu Wasser kenntlich gemachten Bereich des Blackfoot Beach (durch Bojen, Seile, Zäune etc.) bewegen. BB darf nur die am Blackfoot Beach (durch Schilder, Seile, Markierungen auf dem Boden etc.) ausgewiesenen Wege und Pfade nuten.

5.4.    BB verhält sich auf dem Blackfoot Beach stets so, dass keine dritten Personen, wie etwa andere Beachbesucher oder Personal von FS, gefährdet oder verletzt werden.

5.5.    Im gesamten, entsprechend ausgeschilderten, Waldgebiet des Blackfoot Beach gilt Rauchverbot.

5.6.    Das gesamte Gelände des Blackfoot Beach ist naturbelassen. Der Untergrund auf dem Land ist dementsprechend uneben und teils bewachsen (mit Wurzeln etc.). Daher besteht auf dem gesamten Gebiet Stolper- und Sturzgefahr. Zudem kann es auf dem Blackfoot Beach insbesondere auf Grund von Witterungsverhältnissen (Regen, Schneefall, Eisregen, Wind, Laub etc.) zu erhöhter Rutschgefahr kommen. BB wird darauf hingewiesen, im gesamten Blackfoot Beach-Bereich stets notwendi-ge Vorsicht und Sorgfalt walten zu lassen, insbesondere Absperrungen an Land und zu Wasser durch Bojen, Seile, Zäune etc. nicht zu überschreiten und (rutsch)festes Schuhwerk zu tragen.

5.7.    BB hat jede Verunreinigung des Wassers und Geländes zu vermeiden. BB hat sämtliche, von ihm mitgebrachte Gegenstände sowie von ihm verursachten Müll un-verzüglich, spätestens bei Verlassen des Blackfoot Beach zu beseitigen bzw. zu entsorgen. FS kann von BB für verursachte Verschmutzungen von BB ein ange-messenes Reinigungsentgelt erheben.

5.8.    Führt BB Tiere mit sich, hat BB dafür zu sorgen, dass ihr Tier die Wege und An-lagen am Blackfoot Beach nicht beschmutzt. Verunreinigungen durch ein Tier sind von BB unverzüglich zu beseitigen. Aus hygienischen Gründen dürfen Tiere Sand und Wasser nicht betreten bzw. im Wasser schwimmen. Tiere dürfen nur die ge-pflasterten Flächen (Bereich des Biergartens und gepflasterte Wege) des Blackfoot Beach betreten. Hunde sind an der Leine zu führen. Es sind Hundekottüten zu benutzen. Gefährlichen Hunden ist zusätzlich ein Maulkorb oder eine in der Wir-kung gleichstehende Vorrichtung anzulegen.

5.9.    BB ist es verboten, Gegenstände aller Art im Wasser des Blackfoot Beach zu wa-schen, sonstige Fahrzeugpflege oder Reparaturarbeiten vorzunehmen.

5.10.    Es ist BB untersagt, am Blackfoot Beach Aufschriften, Bilder, Werbezeichen und dergleichen ohne vorherige Genehmigung von FS anzubringen oder zu verteilen.

5.11.    BB ist es verboten, offene Feuerstellen anzulegen und selbst mitgebrachte Grillge-räte zu benutzen.

5.12.    Das benutzen von Wasserpfeifen (Shishas) ist BB untersagt.

5.13.    BB ist es verboten, außerhalb der am Blackfoot Beach vorhandenen Toilettenanla-gen ihre Bedürfnisse zu verrichten.

5.14.    BB darf mit Fahrzeugen aller Art nur von auf den für die Zu- und Abfahrt gekenn-zeichneten Wegen fahren und Fahrzeuge aller Art nur innerhalb der ausgewiese-nen Parkplätze abstellen oder parken.

5.15.    Nichtschwimmer und Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht ohne Schwimmweste ins Wasser gehen, Schwimmen oder an Aktivitäten zu Wasser teilnehmen.

5.16.    BB darf das Wasser bei Eis nicht betreten oder befahren.

5.17.    BB hat jeglichen Lärm zu vermeiden. Das Mitbringen und die Benutzung von Ton-wiedergabegeräten und Musikinstrumenten sind BB nicht erlaubt.

5.18.    BB ist das Campen, Zelten, Lagern und Aufstellen von Wohnwagen verboten.

5.19.    Das Füttern von wilden Tieren am Blackfoot Beach (z.B. Vögeln) ist BB untersagt.

6.    Besondere Verhaltenspflichten für BB/ Teilnehmer bei Durchführung von Leistun-gen/Aktivitäten

6.1.    Die Durchführung von Aktivitäten bzw. die Teilnahme an Aktivitäten ist nur nach vorheriger Einweisung durch das Personal von FS (z.B. Trainer) möglich.

6.2.    Sofern bei einer Aktivität BB oder Teilnehmer (nachfolgend für beide nur „BB“) zur Sicherheit eine Ausrüstung (z.B. Gurt, Helm, Seile etc.) angelegt wird, darf BB die-se Ausrüstung während der Durchführung der Aktivität zu keiner Zeit eigenständig lösen, sondern nur auf Anweisung des Personals von FS (z.B. Trainer). An be-stimmten, von FS vorgegebenen, Aktivitäten (z.B. Hochseilgarten) kann BB nur ab einem bestimmten Alter und einer bestimmten Mindestkörpergröße teilnehmen. Die von FS hierzu aufgestellten Kriterien werden von FS im Zusammenhang mit der jeweiligen Aktivität ausgelegt bzw. bekannt gemacht. Wenn BB das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, also minderjährig ist, bedarf es für bestimmte von FS im Einzelnen gesondert ausgewiesene Aktivitäten zwingend zuvor einer gesonderten schriftlichen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.

6.3.    BB darf an allen Aktivitäten, die eine körperliche Anstrengung/ Konzentration erfor-dern (z.B. Hochseilgarten, Baden, Bogenschießen, SUP etc.), nicht teilnehmen, wenn BB alkoholisiert ist, sonstige bewusstseinsbeeinträchtigende/ berauschende Mittel (z.B. Drogen, starke Medikamente etc.) zu sich genommen hat, physisch er-heblich oder psychisch beeinträchtigt, schwanger, frisch operiert, herzkrank oder Epileptiker ist. Verstößt BB gegen dieses Verbot, kann FS die Durchführung des Events aus Sicherheitsgründen in Bezug auf den jeweiligen BB oder insgesamt so-fort abbrechen. Im Falle eines Abbruchs stehen BB keine Rückzahlungs-, Scha-densersatz- oder sonstigen Ansprüche gegen FS zu.

6.4.    Die Teilnahme an der Aktivität „Hochseilgarten“ ist Personen mit einem Körperge-wicht von über 120 kg nicht gestattet.

6.5.    Minderjährige Personen zwischen 6 und 10 Jahren dürfen alle Aktivitäten nur in Begleitung eines Erwachsenen und mit entsprechender Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nutzen.

6.6.    Minderjährige Personen zwischen 10 und 16 Jahren dürfen, falls in diesen AGB nichts Abweichendes geregelt ist, an Aktivitäten nur nach vorheriger Einverständ-niserklärung der Erziehungsberechtigten und in Begleitung einer erwachsenen Per-son, die zur Aufsicht berechtigt und verpflichtet ist, teilnehmen.

6.7.    Minderjährige Personen ab 10 Jahren und einer Körpergröße von mindestens 140 cm dürfen nach vorheriger Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten alleine im Hochseilgarten klettern, wobei aber stets eine erwachsene Begleitperson, die zur Aufsicht berechtigt und verpflichtet ist, anwesend sein muss.     

6.8.    Alle Leistungen werden grundsätzlich bei allen Wetterbedingungen (z.B. Schnee, Regen, Wind, Hitze etc.) durchgeführt. Nur bei extremen Wetterbedingungen/ Un-wetter (z.B. Sturm, Gewitter oder Starkregen) wird die Durchführung der Leistung nach Beurteilung des jeweiligen Trainers/ Programmleiters gegebenenfalls unterbro-chen oder eingestellt. In diesen Fällen werden Kosten nicht erstattet.

6.9.    Hat BB eine Aktivität/ ein Event im Außenbereich gebucht, die auch in einem Zelt durchgeführt werden kann, so kann FS für BB eine entsprechende Option zur Durchführung der Aktivität/ des Events in einem Zelt vormerken. BB kann von die-ser Option bis zu 21 Tage vor dem Tag der gebuchten Aktivität/ des gebuchten Events per E-Mail an [email protected] innerhalb der Bürozeiten von FS Gebrauch machen. Bei rechtzeitiger Mitteilung durch BB wird ein von FS beauftragter Zelt-bauer auf Kosten von BB ein Zelt mit entsprechenden, zwischen FS und BB abge-stimmten Maßen und Form, aufbauen und BB wird die Abnahme des Zelts in Form eines schriftlichen Abnahmeprotokolls vornehmen. Die Kosten für die vorgenannte Option/ Beauftragung eines Zeltbauers und eventuellen Stornierungskosten werden BB separat in Rechnung gestellt.

7.    Hausrecht und pflichtwidriges Verhalten von BB/ Teilnehmern

BB hat allen Anweisungen des Personals von FS (z.B. Trainer) unverzüglich Folge zu leisten. Kommt BB den Anweisungen des Personals von FS nicht nach, kann FS die Durchführung des Events bzgl. des jeweiligen störenden BB oder insgesamt sofort abbrechen, wenn zu befürchten ist, dass BB selbst oder Dritte zu Schaden kommen könnten. Im Falle eines Abbruchs stehen BB keine Rückzahlungs-, Scha-densersatz- oder sonstigen Ansprüche gegen FS zu, wobei die Regelung nach Ziff. 12.6 dieser AGB gilt entsprechend gilt.

8.    Vertragsschluss über Fernkommunikationsmittel

8.1.    BB kann per E-Mail oder über ein auf der Website des Verkäufers vorgehaltene Online-Anfrageformular eine unverbindliche Anfrage auf Abgabe eines Angebots an FS richten. FS lässt BB auf dessen Anfrage hin in Textform (z.B. per E-Mail, Fax oder Brief), ein verbindliches Angebot zum Verkauf der von BB zuvor ausgewähl-ten Leistung aus dem Portfolio von FS zukommen.

8.2.    Dieses Angebot gilt als von BB angenommen, wenn BB eine gegenüber FS eine Annahmeerklärung per E-Mail abgibt und die Zahlung des von FS angebotenen Preises innerhalb von 14 Tagen ab Zugang des Angebots erfolgt, wobei für die Berechnung der Frist der Tag des Angebotszugangs nicht mitgerechnet wird. Für die Annahme durch Zahlung ist der Tag des Zahlungseingangs bei FS maßgeblich.

8.3.    Nimmt BB das Angebot von FS innerhalb der vorgenannten Frist nicht an, so ist FS nicht mehr an sein Angebot gebunden.

8.4.    Ist BB Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, so steht BB ein Verbraucherwiderrufs-recht zu. Das Widerrufsrecht steht Ihnen nach den gesetzlichen Bestimmungen u.a. nicht zu bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbrau-cher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Ver-brauchers zugeschnitten sind, ferner nicht bei Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde. Das Widerrufsrecht besteht insbesondere nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Be-reichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vor-sieht.

9.    Vertragsschluss über Webseite von FS

9.1.    Sofern eine Buchung von Basisnutzungen, Aktivitäten oder Events über die Web-seite von FS möglich ist, gelten die nachfolgenden Bestimmungen:

9.2.    Mit der Darstellung und Bewerbung von Angeboten auf der Onlinepräsenz des Blackfoot Beach (www.blackfoot.de) gibt FS kein bindendes Angebot zum Verkauf von Leistungen ab.

9.3.    Mit dem Absenden einer Bestellung über die Webseite von FS durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen‟ gibt BB eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Für die zeitliche Bindung an die Bestellung gilt die gesetzliche Regelung (§ 147 Abs. 2 BGB).

9.4.    FS wird den Zugang der von BB über die Webseite von FS abgegebene Bestel-lung unverzüglich per E-Mail bestätigen. In einer solchen E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung, es sei denn, darin wird neben der Bestäti-gung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

9.5.    Ein Vertrag kommt erst zustande, wenn FS die Bestellung von BB annimmt.

9.6.    Zum Zwecke der Buchung von Leistungen wählt BB auf der Webseite von FS zu-nächst ein bestimmtes Angebot von FS per Mausklick aus. In einem weiteren Schritt wählt BB weitere Einzelheiten wie etwa die Anzahl der Teilnehmer oder zu-sätzliche Leistungen durch Eingabe in dem entsprechenden Fenster aus. Nach Auswahl der Leistungen und Teilnehmerzahl wählt BB in einem nachfolgenden Schritt ein bestimmtes kalendermäßiges Datum und ggfs. eine bestimmte Uhrzeit aus, an dem die Leistung in Anspruch genommen werden soll. Nach Auswahl des Datums und der Uhrzeit wird BB automatisch auf eine nächste Seite weitergeleitet. BB kann den Vorgang durch Schließen des Browserfensters komplett abbrechen. Ansonsten wird BB nach Eingabe der für die Buchung erforderlichen Daten (Name, E-Mail-Adresse etc.) und nach Bestätigung der kostenpflichtigen Buchung durch Mausklick zur Online-Zahlung weitergeleitet. Diese Erklärung von BB ist verbindlich i.S.v. Ziff. 9.3. dieser AGB.

9.7.    Die Vertragsbestimmungen mit Angaben zu den gebuchten Leistungen einschließlich dieser AGB und der Widerrufsbelehrung werden BB per E-Mail bei Bestätigung des Bestellvorgangs zugesandt.

10.    Haftung

10.1.    Soweit sich aus diesem Vertrag nichts anderes ergibt, haftet FS bei einer Verlet-zung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den geltenden ge-setzlichen Bestimmungen.

10.2.    Auf Schadensersatz haftet FS gleich aus welchem Rechtsgrund bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit unbeschränkt. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet FS nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie für Schäden aus der Verletzung einer sog. „Kardinalpflicht“, d.h. einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung BB regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesem Fall ist die Haftung von FS auf Ersatz sog. „vertragsty-pisch vorhersehbarer Schäden“ begrenzt, d.h. derjenigen Schäden, mit deren Ent-stehung im Rahmen des jeweiligen Vertragsverhältnisses typischerweise gerechnet werden muss.

10.3.    Eine Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit FS einen Mangel arglistig verschwie-gen oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen hat. Gleiches gilt für die Haf-tung von FS nach den Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes.

10.4.    Die Haftungsbegrenzung gilt entsprechend für gesetzliche Vertreter und Erfüllungs-gehilfen von FS.

10.5.    Für den Verlust, Diebstahl usw. von Sachen, die nicht im Eigentum von FS stehen, übernimmt FS keine Haftung.

11.    Höhere Gewalt

Jede Vertragspartei hat für die Nichterfüllung einer ihrer Pflichten nicht einzu-stehen, wenn die Nichterfüllung auf einem außerhalb ihrer Kontrolle liegenden Hin-derungsgrund beruht, wie insbesondere Feuer, Naturkatastrophen, Krieg, Beschlag-nahme oder sonstige behördliche Maßnahmen, allgemeine Rohstoffknappheit, Be-schränkung des Energieverbrauches, Arbeitsstreitigkeiten oder wenn Vertragswidrig-keiten von Zulieferern auf einem solchen Grund beruhen.

12.    Stornierungen

12.1.    Wenn BB Leistungen für einen kalendermäßig bestimmten Termin gebucht hat, gelten die nachfolgenden Regelungen:

12.2.    Kann eine Leistung wegen Verspätung von BB nur verspätet oder nicht durchge-führt werden, ist eine Rückerstattung nicht möglich und die Kosten für BB fallen vollständig an.

12.3.    Hat BB eine Leistung gebucht, bei der mehr als eine Person teilnimmt, so fallen die Kosten für die Leistung auch dann vollständig an, wenn einer oder mehrere Teilnehmer verspätet oder nicht erscheinen.

12.4.    Bei einer Stornierung der Leistungen fallen die folgenden Stornierungskosten an:

•    Bis 91 Tage vor dem gebuchten Termin 25 % der Gesamtkosten.

•    Ab 90 Tage vor dem gebuchten Termin 50 % der Gesamtkosten.

•    Ab 30 Tage vor dem gebuchten Termin 75 % der Gesamtkosten.

•    Ab 10 Tage vor dem gebuchten Termin 90 % der Gesamtkosten.

•    Zudem hat BB im Falle einer Stornierung alle Kosten für bei Dritten gebuchte Fremdleistungen (z.B. Hotels, Location etc.) zu tragen.

12.5.    Eine Anfrage zur Umbuchung eines reservierten Termins ist bis spätestens 14 Ta-ge vor dem Tag der gebuchten Leistung in Textform an [email protected] möglich. Nach Ablauf der Frist ist keine Umbuchung der Leistung mehr möglich. Wenn die Möglichkeit für FS besteht, die gebuchte Leistung an einem anderen Termin auszu-führen, fallen keine Stornierungsgebühren an. Wenn ein alternativer Termin nicht zustande kommt, fallen Stornierungskosten an. BB kann hierzu bis zu 14 Tage vor dem gebuchten Termin einen Ersatztermin im laufenden Kalenderjahr benennen. Im Falle der Durchführung der gebuchten Leistung an einem Ersatztermin entfallen die zwischen BB und FS vereinbarten Rabatte. Zudem hat BB eventuell entstehende Mehrkosten zu tragen; solche Mehrkosten entstehen etwa dadurch, dass der ur-sprünglich gebuchte Termin in die Nebensaison fällt, ein Ersatztermin aber in die Hauptsaison fällt und die Kosten für entsprechende Leistungen in der Hauptsaison höher sind als in der Nebensaison.

12.6.    Die unter dieser Ziff. 12. genannten Kosten im Falle einer verspäteten oder nicht erfolgten Durchführung von Leistungen oder Stornierung von Leistungen fallen nicht an, soweit BB nachweist, dass FS ein geringerer bzw. kein Schaden entstan-den ist.

13.    Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

13.1.    Eine Vertragspartei ist zur Aufrechnung nur dann berechtigt, wenn ihre Gegenan-sprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten und/ oder von der jeweils anderen Vertragspartei schriftlich anerkannt worden sind.

13.2.    Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist eine Vertragspartei nur berechtigt, wenn ihr Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

14.    Datenschutz

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der sich aus dem Internetangebot von FS sowie der Beauftragung von Leistungen ergebenen personenbezogene Daten durch FS erfolgt ausschließlich in Übereinstimmung mit den geltenden datenschutz-rechtlichen Bestimmungen und nach Maßgabe des gesondert verfügbar gehaltenen Datenschutzhinweises (www.blackfoot.de/datenschutzhinweis - verfügbar ab Mai 2018).

15.    Foto- und Videoaufnahmen

15.1.    Das Fertigen von Foto- und Videoaufnahmen jeder Art (u.a. Webcam etc.) auf dem Blackfoot Beach zu gewerblichen Zwecken ist untersagt und nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch FS möglich.

15.2.    FS wird gelegentlich auf dem Blackfoot Beach Foto-, Film-, und Webcamaufnahmen zu Werbe- und Informationszwecken erstellen. In solchen Fällen wird FS per deut-lich erkennbarem Aushang gegenüber BB kenntlich machen, in welchem Bereich Aufnahmen hergestellt werden. Sollte BB oder Teilnehmer nicht aufgenommen wer-den wollen, wird sich BB bzw. Teilnehmer während der Aufzeichnungen außerhalb des entsprechend gekennzeichneten Bereichs aufhalten.

16.    Beschwerdemanagement

16.1.    BB wird gebeten, bei Beschwerden über vertragliche Angebote FS unverzüglich unter +49 221-16881810 oder [email protected] zu informieren. FS wird sich im Falle einer Beschwerde, die zu den Bürozeiten bei FS eingeht, innerhalb eines Werktages mit der Beschwerde befassen.

17.    Zahlungsbedingungen

17.1.    Alle Zahlungen sind mit Vertragsschluss fällig.

17.2.    Handelt es sich bei BB um einen Verbraucher i.S.v. § 13 BGB und liegt der ge-samte Rechnungsbetrag für die gebuchte(n) Basisnutzung(en), Aktivität(en) oder Event(s), welche nicht bei der Buchung schon zu zahlen sind, unter EUR 2.000,00 brutto, ist der Rechnungsbetrag bis spätestens 14 Tage vor Beginn der gebuchten Aktivität/ Eintrittstages zu zahlen. Erfolgt keine rechtzeitige oder vollständige (Teil-)Zahlung, kann FS den Vertrag stornieren und es fallen Stornierungskosten nach Maßgabe von Ziff. 12.4., 12.5. dieser AGB an.

17.3.    Handelt es sich bei BB um einen Verbraucher i.S.v. § 13 BGB, der Basisnut-zung(en), Aktivität(en) oder Event(s), welche nicht bei der Buchung schon zu zah-len sind, zu einem Gesamtpreis in Höhe von mehr als EUR 2.000,00 brutto bucht oder um einen Unternehmer i.S.v. § 14 BGB (Firmenkunde), sind 30 % des Ge-samtbetrages innerhalb von 7 Tagen nach Vertragsschluss zu zahlen. Die Restzah-lung erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Schlussrechnung. Erfolgt kei-ne rechtzeitige oder vollständige (Teil-)Zahlung, kann FS den Vertrag stornieren und es fallen Stornierungskosten nach Maßgabe von Ziff. 12.4., 12.5. dieser AGB an.

17.4.    Handelt es sich bei BB um einen Unternehmer i.S.v. § 14 BGB, kommt BB ohne weitere Erklärungen von FS nach Ablauf von 14 Tagen nach jeweiliger Rech-nungsstellung in Verzug, soweit er nicht oder nicht vollständig bezahlt hat.

17.5.    BB trägt alle eventuell entstehenden Kosten für die Zahlung (Transaktionsgebühr, Auslandsüberweisungsgebühr etc.) selbst.

18.    Schlussbestimmungen

18.1.    Für diese AGB und alle sich daraus ergebenden Rechtsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG).

18.2.    Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein, so wird der übrige Teil dieser AGB davon nicht berührt. In diesem Fall tritt an die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung die gesetzliche Regelung.

18.3.    Änderungen und Ergänzungen dieser AGB bedürfen der Schriftform, es sei denn, sie beruhen auf einer ausdrücklichen oder individuellen Vertragsabrede.

18.4.    Wenn BB Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist und seinen Sitz zum Zeitpunkt der Be-stellung in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von FS in Köln, Deutschland. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zustän-digkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

Stand: Dezember 2017

Der feststehende Ausdruck allgemeine Geschäftsbedingungen steht immer im Plural, insofern handelt es sich auch bei der Abkürzung AGB bereits um den Plural. Korrekturen.de,
Webseite